Neues und Aktuelles

03.08.2016
Stadt - Pokal 2016
Stadtpokal Sebnitz   Am Freitag, den 05.08.2016 um 18:00 Uhr im Sparkassenstadion in Sebnitz spielen die Mannschaften von: BSV 68 Sebnitz, SV Lichtenhain, SV Saupsdorf, um den P ... mehr
02.04.2015
Einladung zum Frühjahrsputz
Der Sportverein Lichtenhain möchte zu Saisonbeginn die Sportanlage wieder schön herrichten und lädt alle Sportfreunde sowie Fans am Sonnabend, den 18.04.2015 um 9:30 Uhr zum Frühjahrsputz in das S ... mehr
alle Artikel lesen Unserem RSS-Newsfeed jetzt abonnieren

Nagelstudio 

logo_osd_weiaufrot_1

logo_dfb 

dfb.net_1 

logo_ksb_1 

margon_jpg_1 

liwa_logo_2_1 

kvf 

logo_onicom_1 

 

Der SV Lichtenhain wurde am 14.März 1902 gegründet.

logo.jpg
Zu dieser Zeit war er ein reiner Turnverein, dessen Mitglieder Theater- und Turnvorstellungen gaben, um Geld für neue Turngeräte zu sammeln. In dieser Form bestand der Verein bis zu Beginn des 1. Weltkrieges.

Am 31.Oktober 1924 wurde der Verein wieder ins Leben gerufen, diesmal unter dem Namen „Arbeiter Turn- und Sportverein Vorwärts“. Um Geld für den Verein zu bekommen wurden auch hier Veranstaltungen (Turnvorstellungen, Preisschießen) im Erbgericht durchgeführt. Der damalige Vorsitzende O. Zirnstein hat sich sehr für den Verein und vordergründig für den Fußball engagiert. Das größte Problem war ein geeigneter Sportplatz. 1925 wurde eine Wiese des Erbgerichts nahe dem Folgenweg als Sportplatz genutzt. Dieser Platz wurde bald zu klein und durch seine unebenheit ungeeignet. In den Jahren 1927/28 wurde ein neuer Sportplatz an der Hochbuschkuppe geschaffen, dafür wurde im oberen Teil Erde abgetragen und im unteren wieder aufgeschüttet. Wie auch während des 1. Weltkrieges hörte der zu Beginn des 2. Weltkrieges das Vereinsleben auf. Durch engagierte Arbeit von W. Werkmeister (der zuvor in Bad Schandau Fußball spielte) und O. Zirnstein wurde am 26.Juni 1954 die „Sportgemeinschaft Lichtenhain“ gegründet. Der Verein hatte bald 50 Mitglieder in den 3 Sektionen Fußball (2 Mannschaften) Volleyball und Tischtennis. Noch im Jahr 1954 wurde die Fußballmannschaft zur amtlich zugelassenen, öffentlich anerkannten Mannschaft durch den Rat des Kreises ernannt.

Da der alte Sportplatz an der Hochbuschkuppe nicht mehr den Anforderungen entsprach (kein elektr. Strom und kein fließend Wasser) wurde Ende der 60er Jahre nach einem neuen Platz Ausschau gehalten. 1973 wurde nach Verhandlungen mit der Kirche der neue Sportplatz am Pfarrberg gebaut. Dieser besteht noch heute und ist das Zentrum des Vereinslebens.           

                                                                                                                    Stellvertretent für viele Sportfreunde möchten wir hier Willy Hamisch aus Lichtenhain nennen. Er hat in den 60ziger Jahren den Grundstein für das heutige Sportzentrum gelegt. 

In den 80er Jahren gab es kurzzeitig eine Sektion Wandern/Bergsteigen. Heute gibt es im SV Lichtenhain die Sektionen Fußball, Tischtennis und Aerobic.